Ambulanter Pflegedienst Beckmann & Behrens GmbH

Die Pflegeversicherung

 Die Pflegeversicherung gehört zur Gruppe der Sozialversicherungen und sichert Risiko 
 Pflegebedürftigkeit ab. Tritt der Versicherungsfall Pflegebedürftigkeit ein, erbringt die  
 Versicherung Geld - oder Sachleistungen um die erforderliche Pflege ganz oder teilweise
 zu gewährleisten. 
 Die Leistungen umfassen im allgemeinen sowohl die stationäre wie auch die häusliche
 Pflege.

 Wer hat Anspruch?  
 Menschen die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder
 Behinderung die regelmäßigen Aufgaben des täglichen Lebens nicht mehr selbstständig
 meistern können.
 
Maßgebend dafür, welche Leistungen Pflegebedürftige erhalten, ist der Grad der
 Hilfebedürftigkeit. Dieser wird vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung
 festgestellt. Um den unterschiedlichen Anforderungen Rechnung zu tragen,
 hat der Gesetzgeber fünf Pflegegrade festgelegt. 
 
 Die Hilfeleistungen können von professionellen Pflegediensten ausgeführt werden,
 deren Einsatz von den Pflegekassen als sogenannte Pflegesachleistung bezahlt 
 wird. Die Höhe der  Pflegesachleistungen sind abhängig vom Pflegegrad:
  
 Pflegesachleistungen (Ambulante Pflegedienste)

 Entlastungsleistungen für Kunden unabhängig von der Höhe des Pflegegrades
 von monatlich 125,00 Euro